Führendes Strategiemeeting zum Product Management 4.0 / Networken mit 200 Gleichgesinnten / Referenz Cases aus der Praxis / Wissenschaftliche Insights und Methodenbriefing

Die Digitalisierung stellt neue Anforderungen an Produktmanager. Standen früher Produktentwicklung, Produktion, Qualität und Funktionalität als mehr oder weniger isolierte Dimensionen im Fokus, so werden heute Serviceangebote, Kundennutzen und Erlebniswerte rund um das Produkt immer erfolgskritischer. Vernetzte Produkte, digitale Plattformen und Services, Big Data, smarte Fabriken, neue Produktionsverfahren, branchenübergreifende Kooperationen, intelligente Lieferketten und abnehmende Kundenloyalität verstärken den Paradigmenwechsel weg vom reinen Produkt und hin zum On-Demand-Service. Das gilt im B2C ebenso wie im B2B.

Folglich müssen Produktmanager noch vernetzter denken und handeln als ohnehin schon. Der interne Austausch mit den relevanten Abteilungen wie Geschäftsführung, Marketing, Vertrieb, Produktentwicklung, Produktion und IT wird intensiver. Hinzu kommen nicht selten neue Abteilungen und Teams in Funktionsbereichen wie Digitalisierung oder Innovation. Nicht zuletzt wird die Vernetzung mit externen Partnern bei der Entwicklung neuer Servicekonzepte für Produktmanager an Bedeutung gewinnen.

Zunächst kommt es darauf an, die technologischen, gesellschaftlichen, ökonomischen und organisatorischen Aspekte der Digitalisierung im Kontext des Produktmanagements in Umrissen zu verstehen, um dann mit Hilfe neuer Methoden die richtigen Strategien für das eigene Managementhandeln zu entwickeln.

Der Product Management 4.0 Strategietag vermittelt Ihnen diese Grundlagen und zeigt darüber hinaus auf, mit welchen Methoden Sie Ihre persönlichen digitalen Kompetenzen und den digitalen Reifegrad Ihrer Organisationen schnell nach vorne bringen können.

Wissenschaftliche Leitung

 

Interaktives Networking Format

  • Inspirierende Talks (Cutting-Edge Business Cases, Best Management Practices, Analysen, Methoden)
  • Workshops und Kaminrunden
  • Networking-Gespräche
  • Online Community: Networking über den Tag hinaus

Themen

  • Wie ändert sich das Job Profil des Product Managers?
  • Product Management = Business Development?
  • Servitization: Vom Produkt zum Service (mit Use Cases)
  • Digitale Wertschöpfungsmodelle: Geld verdienen mit Industrie 4.0
  • Marketing digitaler Servicemodelle
  • Individualisierung und Customer Centricity
  • Methoden zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle
  • Managementmethoden in der 4.0 Welt
  • Digital Value Creation
  • Plattformökonomie
  • Der PM Werkzeugkasten der Zukunft
  • Datenmanagement: Qualität, Interoperabilität, Analytik, Visualisierung
  • Big Data Analytics im Produktmanagement: Beherrschbar? Nutzbringend?
  • Industrie 4.0 und Produktmanagement
  • Digitale Zwillinge: Erzeugung und Nutzen
  • Ausblick: Potenzial der Blockchain
  • GDPR und Datenhoheit: Wie erhöht man die „Datenteilbereitschaft“ der Kunden?
  • User Experience (UX) & Design

Prof. Dr. Rainer Fuchs, Head of Department Product Management, ZHAW

Product Management 4.0: Hilfe, meine Produkte werden digital!

Smart Connected Products: Wie verändern produktbezogene Daten den Produktnutzen für den Kunden?

Digital Value Creation: Wie entwickelt man systematisch radikal neue, serviceorientierte Ertragsmodelle?

PM 4.0 Maturity Model: Welche Fähigkeiten müssen Product Manager schrittweise aufbauen, um fit für den Arbeitsmarkt zu bleiben?

Walter E. Volpers, Associate Director Product Mgmt Technics, IWC Schaffhausen

Big Data im Produktmanagement

Über Produktmanagement in der Luxusindustrie

Wie Big Data das PM in der Luxusindustrie verändern kann

Big Data: Heilmittel oder nur ein Werkzeug?

Isaak Tsalicoglou, Head of Product Management, proceq SA

Wie ändert sich das Profil des Product Managers?

Neue Anforderungen an Produktmanager durch Digitalisierung - neue Geschäftsmodelle, neuer Kundennutzen, Geschwindigkeit

Neue Rolle des Produktmanagers - mehr als „agil“

PM = „CEO of the product“

Erfahrungen mit neuen Modellen in Digitalisierung und Wachstumsmodus

Ivan Malito, Leiter Vertrieb & Export, Mitglied der Geschäftsleitung, talsee AG

Digital Customer Experience Management in Zeiten von Produktmanagement 4.0

Customer & User Experience

Individualisierung und Customer Centricity

Digitale Konfiguratoren – was zuerst, der Kunde oder die Prozesse

Challenges und Auswirkungen auf das Produktmanagement

Anindhia Restraningtyas, Product Marketing and Business Manager, Infineon Technologies

Product Marketing Digitalisation – an Example from Infineon

Dr. Sandro Johannes Silverio, Chief Marketing & Sales Officer, Angst+Pfister Group

Industrie 4.0 und Produktmanagement

Industrie 4.0 im Vertrieb

Anforderungen an das Produktmanagement

Bruno Jentner, Director Tool Management Systems, Hoffmann Group

Servitization: Vom Produkt zum Service (mit Use Cases)

Der Systemgedanke und servicefähige Produkte

Services - physisch und digital

Vom Produkt zum Service

Vom Service zum Produkt

Ausgewählte Use Cases

Stefan Gaugler, Product Manager DBS, CAMAG

Produkt Management = Business Development?

Definition und Aufgabengebiet Produkt Management

Produktmanagement von Hightech in Nischenmärkten

Globales Produktmanagement mit Standort Schweiz; Herausforderungen und Werkzeuge

Christian Fischer-Rasokat, Senior Product Manager, QIAGEN Lake Constance GmbH

Entwicklung und Neuausrichtung der Firmenstrategie in Zeiten von 4.0 und Digitalisierung

Warum es wichtig ist, regelmäßig seine Strategie zu hinterfragen bzw. überhaupt eine zu haben

Tools und Methodiken zur Strategieentwicklung

Fallbeispiel „Strategieworkshop“: Teilnehmer, Agenda, Ergebnis

Dr. Harris Kontzalis, Senior Product Manager Data Services, SBB AG

Produktmanagement und Innovation in der Digitalisierung: Erfahrungen bei SBB (Telecom)

Was ist Innovation?

Managementmethoden in der 4.0 Welt

Der PM als Innovator

Innovation Do‘s and don‘ts - Erfahrungen

Toni Steimle, UX Director, Ergosign Switzerland AG

Kollaboratives User Experience Design

Was sind Prinzipien kreativer Zusammenarbeit im Team

Interdisziplinäre Problemlösungsprozesse

Konkrete Beispiele von kreativ Techniken in Workshops: HMW-Fragen, 635, Design Studio, 3 Socks

Alessandro Nuzzo, Product Line Manager Mobile Mapping, Leica Geosystems AG

Digital Twin: Unendlich neue Möglichkeiten aber auch ganz neue Herausforderungen für das Produktmanagement

Entwicklung von hoch innovativen Produkten und Workflows mit Digital Twins

Vielfältige und komplexe Bereiche

Täglich neue Herausforderungen an das Produktmanagement durch überwältigende Applikationsbandbreite

Digitale Zwillinge

Eine Balance zu finden zwischen der Bedienung bewährter Märkte und aufkommender Märkte ist so interessant wie riskant

Andreas Bursian, Senior Director Technology and Product Innovation, Xcerra Corporation

Das Selbstverständnis und die zukünftigen Anforderungen für Produktmanager im Zeitalter der 4. Industriellen Revolution

Industrie 4.0 – Auswirkungen auf unser Leben und Arbeiten

Digitale Transformation von Unternehmen

Risiko Wahrnehmung und Einschätzung

Bernd Schuster, Head of Service Business, GF Piping Systems Ltd

Digitale Zwillinge: Erzeugung und Nutzen

Michael Kradolfer, Head of Marketing and Product Management, Belimed AG

Servitization: Dienstleistungen statt Produkteigenschaften als Verkaufsargumente im Anlagenbau

Markt- und Mitbewerberanalyse Belimed Life Science AG

Definition der Erfolgsfaktoren und der Markenstrategie

Veränderung der Arbeitsweise der Produktmanager

Thomas Pyschny, Director Advisory Services, Ernst & Young

PLM Excellence in der digitalen Welt: Strategien, Erfolgsfaktoren, neue Geschäftsmodelle

10 erfolgsrelevante Handlungsfelder des PLM

Das PLM-Reifegradmodell

Roadmap zur PLM Excellence

Digitale Zwillinge

Neue Geschäftsmodelle

Dr. Matthias Ehrat, ZHAW

Value Proposition Design 4.0: Mit smarten Produkten Kundenwert schaffen – und kommunizieren

Wie entwickelt man systematisch neue Ertrags- und Geschäftsmodelle im IoT?

Wie passt man die aus wissenschaftlicher Sicht erfolgversprechendsten Muster an die eigenen Situation an?

Mit Design Thinking neue Value Propositions für Smart Connected Products entwickeln

Dr. Helen Vogt, ZHAW

Value Proposition Design 4.0: Mit smarten Produkten Kundenwert schaffen – und kommunizieren

Wie entwickelt man systematisch neue Ertrags- und Geschäftsmodelle im IoT?

Wie passt man die aus wissenschaftlicher Sicht erfolgversprechendsten Muster an die eigenen Situation an?

Mit Design Thinking neue Value Propositions für Smart Connected Products entwickeln

John Brinegar, Director, IoT Solution Development, Hitachi Vantara

Real-World Use Cases: Tackling the Top Challenges for IoT

Visualizing your factory OEE, blending your IT and OT data for analytics and turning analytics to actionable insights. We will share solutions and use cases that can help put your company in the fast lane on the road to Industry 4.0.

Dr. Markus Stoffel, Manager, Schuh & Co. GmbH

Agile Produktentwicklung – Die neue Rolle des Produktmanagers als Product Owner im agilen Entwicklungsprozess

Jan Eilers, Manager, Schuh & Co. GmbH

Agile Produktentwicklung – Die neue Rolle des Produktmanagers als Product Owner im agilen Entwicklungsprozess

Georg Ninck, Projektleiter, Viamedici Software GmbH

Digitaler Reifegrad

Digital Marketing & Transformation Report

Klemens Berger, Direktor Fabasoft Schweiz AG

Mit Digitalisierung zu Servitization – ein Praxisbeispiel

Hemmschuh „fehlende Digitalisierung“ im Produktmanagement

Neue Geschäftsmodelle im Produktmanagement: der Servicegedanke im Fokus

Effizientere Produkteinführungsprozesse durch Cloud-Lösungen

Praxisbeispiel „Servitization im Anlagenbau“

Christian Muck, Key Account Manager Fabasoft

Mit Digitalisierung zu Servitization – ein Praxisbeispiel

Hemmschuh „fehlende Digitalisierung“ im Produktmanagement

Neue Geschäftsmodelle im Produktmanagement: der Servicegedanke im Fokus

Effizientere Produkteinführungsprozesse durch Cloud-Lösungen

Praxisbeispiel „Servitization im Anlagenbau“

Das aktuelle Programm finden Sie in der Event App Brella.io unter dem Join Code der Veranstaltung

 

ZeitAktivität 
08:00Start Registrierung
08:30Begrüssung durch den Vorsitzenden
08:45Warum digitales Produktmanagement immer auch nachhaltig sein sollte
  • Die Rolle von Digitalisierung und Nachhaltigkeit in Unternehmen
  • Veränderte Anforderungen an das Produktmanagement
  • Wie sieht die Zukunft eines agilen Produktmanagements aus?
    Sandra Henze, Manager Corporate Sustainability, Tentamus
  • 09:15Neue digitale Technologien – Fluch oder Segen in volatilen Zeiten?
  • Warum sollte gerade jetzt im Product Management und in der Geschäftsmodellentwicklung der Technologieeinsatz (noch) genauer geprüft werden?
  • Einblicke in ausgewählte Use Cases für zielgerichteten Technologieeinsatz (Segen statt Fluch und "echte Problemlöser")
  • Wie können Sie neue, digitale Technologien zielgerichtet einsetzen? Ein Lösungsansatz zum Mitnehmen & Ausprobieren
    Felix Hesse, Co-Head Digital Business Innovation, 4C GROUP AG
    TBA
  • 09:45Welche Konsequenzen hat Net-Zero für das Produktmanagement?
  • Design des Produkts (SiGREEN) und unsere agile Arbeitsweisen
  • Datenaustausch zwischen Hersteller und deren Customers / Zulieferer
  • CO2 Fußabdruck in der Designphase des Produkts
  • CO2 Verbrauch in der Nutzung des Produkts
  • CO2 Fußabdruck des Produkts im kompletten Lebenszyklus
    Cassandra Ballert, Product Owner SiGREEN, Siemens
  • 10:15Digitale Transformation: Wertschöpfungspotenziale entdecken und nutzen
  • Fasten Your Seatbelt: 30 Minuten, die Ihr Denken über Innovation und Wertschöpfung verändern werden
  • Wie erkennt man in komplexen Märkten über viele Kundengruppen hinweg gemeinsame Wertschöpfungshebel?
  • Wie kann man Potenziale für neue, digitale Services in einem Gesamtmarkt validieren?
  • Wie gestaltet man eine Value Proposition, die sowohl die klassischen Produktwerte als auch die neuen digitalen Mehrwerte beinhaltet?
  • Wie kommt man von einer produktzentrierten zu einer kundenzentrierten Value Proposition?
  • Wie man ein gemeinsames Verständnis der wichtigsten unerfüllten Customer Needs in einer Organisation sicherstellt und Customer Insights zur Verfügung stellt
    Martin Pattera, Managing Partner, Edizon Innovation
  • 10:45Kaffeepause mit Networking Session 1 - bitte Gespräche via App vereinbaren
    11:00Networking Session 2 - bitte Gespräche via App vereinbaren
    11:15Networking Session 3 - bitte Gespräche via App vereinbaren
    11:30Lebendige Innovationskultur – ein Erfahrungsbericht
  • Zielgruppen und Prozess für Innovation
  • Die Data One Kampagne zur Innovationskultur
  • Unsere Maßnahmen zur Innovationsförderung
  • Unsere Fails und Herausforderungen
  • Was haben wir bisher erreicht?

    Andreas Knauer, Manager Digital Innovation & Systemic Coach, Data One
  • Digital Twin - Keiner kennt ihn, aber jeder hat ihn?
  • Antworten aus der Industrie: Was ist ein Digital Twin (DT) - und was NICHT?
  • Warum ein DT ein Software-Eco-System zum Leben braucht
  • Welchen Einfluss hat das auf die PfM-Rolle?

    Roland Ritter, Portfolio Manager Simulation, KUKA
  • 12:00Workshop
    Product Management als komplexe Aufgabe
  • Die Rolle des Produktmanagers im Wandel
  • Was bedeutet der Wandel für die Rolle des Produktmanagers?
  • Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf das Produktmanagement?
  • Was sind die zentralen Herausforderungen moderner Produktmanager?
    Thorben Stüvel, Senior Consultant, Schuh Group

  • Transformation der Automotive-Industrie aus PM Sicht
  • Erfahrungen mit internen Startups als Innovationstreiber
  • Arbeiten in unternehmensübergreifenden Ökosystemen
  • Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit als Rahmen
  • Use Case: Entwicklung eines Digitalen Materialpasses im Catena-X Netzwerk

    Adrian von Mühlenen, Product Owner Digital Material Passport Catena-X, BASF
  • 12:45Lunch mit Networking Session 4 - bitte Gespräche via App vereinbaren
    13:45Digitales Produktmanagement: eine Anleitung zum Unglücklichsein
  • Physische und digitale Wertschöpfung erfolgreich verschmelzen
  • Technologieplattformen und Netzwerkeffekte
  • Smartes Digitales Produktmanagement
  • Smart Data Analytics mit plexity©
    Klaus D. Schopf, Partner, Schuh Group
  • 14:15Data Syndication und Datenqualität
  • Kriterien, Metriken, Zuständigkeit
  • Vorgehensmodell: Selektion, Evaluation, Verifizierung
  • Fallbeispiel
    Harald Krauss, Senior Consultant, Viamedici
  • 14:45Lean Commerzbank - Unsere Journey in die Agile Welt
  • Von einem traditionellen, anwendungs- und domänenbasierten Modell in ein integriertes, digitales Liefermodell
  • Arbeitsmodell, Aufbau & Rollen der Delivery Organisation
    Konstantinos Bikakis, Director, Chapter Lead Business Experts - Cluster Credit Trading, Commerzbank
  • 15:15Kaffeepause mit Networking Session 5 - bitte Gespräche via App vereinbaren
    15:30Networking Session 6 - bitte Gespräche via App vereinbaren
    15:45Corporate Start-ups
  • Rolle des PM im Innovationsmanagement
  • Corporate start-up use case von der Idee bis zur Markteinführung
  • Focus UX
    Alexander Djordjevic, Director Cross Divisional Project Management, Bosch
  • 16:15Why Metro is Adapting OKR Culture
  • Why OKR in a B2B organisation?
  • Outcome vs output with OKRs in product development
  • How OKR has changed our product development culture
  • Leadership with OKRs
    Rehan Saleem, Product Manager, METRO Digital
  • 16:45Neuausrichtung des Produktmanagements als holistische Organisationsform
  • Notwendigkeit zur Initiierung von Change Prozessen
  • Veränderte Rolle des Produktmanagements im Unternehmen
  • Schaffen von Rahmenbedingungen für Change Management
  • Neue Arbeits- und Kooperationsmodelle
  • Integration und Führung verteilter Teams
    Marc A. Zenses, Senior Director Technical Portfolio Management, Kardex Remstar Division
  • 17:15Abschlussdiskussion und Wrap-up

    ZHAW School of Management and Law

    SW Volkartgebäude

    St.-Georgen-Platz 2

    CH-8401 Winterthur

    AUSVERKAUFT

    • Die Buchung wird nach Bestätigung durch Cintona Ltd. gültig.
    • Cintona Ltd. garantiert die in dieser Broschüre genannten Leistungen, behält sich jedoch kleinere Änderungen im Programm vor (etwa aufgrund Krankheit von Referenten o.ä.)
    • Cintona Ltd. ist nicht haftbar für Schäden jedweder Art, die auf höhere Gewalt, Naturkatastrophen, Unruhen, Terror, Krieg, politische Spannungen, internationale Handelsstreitigkeiten, Streik oder fahrlässiges Handeln Dritter zurückzuführen sind.
    • Sollte der Teilnehmer stornieren, obwohl die Leistungen erbracht werden können, zahlt er eine Gebühr von 25% des ursprünglichen Bestellwerts. Ab vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn zahlt er eine Gebühr von 100% des ursprünglichen Bestellwerts.
    • Gerichtsstand ist Kreuzlingen, Schweiz.

    Im Ticketpreis enthalten

    • Zugang zu allen Programmpunkten
    • Networking
    • Zugang zur Product Management 4.0 Online Community (nach dem Event)
    • Full Catering
    • Teilnahmezertifikat der ZHAW School of Management and Law

     

    Nachrichten, Fragen, Kommentare an uns